15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://esof2012.org 300 0
theme-sticky-logo-alt
theme-logo-alt

Auswahl eines Aspleniums aus einem Foto mit einer Beschreibung

So verschiedene und schöne Farne Das Recht, den Gattungsnamen Asplenium zu tragen, hat eine große Anzahl von Farnen, die in verschiedenen Teilen der Welt leben. Alle Asplenien sind mehrjährige krautige Pflanzen, die sich nicht nur an lockeres Substrat, sondern auch an Bäumen und sogar Steinen angepasst haben..

Unter solch unterschiedlichen Existenzbedingungen unterscheiden sich Farne in Größe und Aussehen auffallend. Unter den Aspelien gibt es sowohl echte Riesen mit einer Rosette aus meterhohen Blättern als auch winzige zehn Zentimeter große Exemplare, die sich vor dem kalten Wind zwischen Steinen verstecken..

Asplenium-Zucht (A. nidus)

Asplenium-Zucht (A. nidus) Asplenium, oder wie der zweite Name der Pflanze klingt, ist in allen Teilen der Welt vertreten. Die führende Lebensweise des Epiphyten ist die Kostenets- oder Asplenium-Nistung, die in der Natur in den feuchten Tropen zu sehen ist. Wenn Sie durch die dichten Laubwälder Polynesiens oder Südostasiens reisen, können Sie an den Baumstämmen große Rosetten aus massiven länglichen Blättern sehen. Das ist das Nidus Asplenium.

In warmen Klimazonen wächst der Farn zu einer beträchtlichen Größe und die Länge eines Blattes kann 100-120 Zentimeter überschreiten. Im Gegensatz zu vielen anderen Farnarten sind die Blätter in diesem Fall ganz, ledrig oder fühlen sich wachstuch an. Die Farbe der Blattplatten ist hellgrün.

Da die Pflanze von Natur aus ein Epiphyt ist, ist ihre Rosette so gestaltet, dass Nährstoffe und Feuchtigkeit, die ins Zentrum gelangen, schnell zum dicken Rhizom des Farns fließen.

Sporangien befinden sich auf der Rückseite der BlätterAuf dem Foto dieser Asplenium-Art fällt auf, dass sich die Sporangien auf der Rückseite der Blätter befinden und konvexe braun-braune Streifen darstellen. Die Mittelader des Blattes ist dunkel, auf der Rückseite abgerundet-konvex.

Das Aussehen des Farns hat seinen Volksnamen “Nest” bestimmt. Tatsächlich ist die trichterförmige Rosette sehr dicht und ähnelt, wenn die Pflanze am Stamm befestigt ist, sehr dem Nistplatz eines riesigen Vogels.

Asplenium (kostenets) VerschachtelungObwohl der nistende Asplenium (kostenets) in den Tropen beheimatet ist, fühlt sich der Farn in der Wohnung wohl, jedoch sind die vorhandenen Sorten etwas kompakter als die natürliche Form und finden problemlos einen Platz auf der Fensterbank.

Asplenium nidus Plicatum mit gewelltem LaubIn der Natur gibt es zwei Sorten dieser interessanten Pflanze. Abgebildete Asplenium Nidus Plicatum mit gewelltem Laub. Ein vor einem halben Jahrhundert entdecktes Wildexemplar wurde zur Grundlage für die Züchtungsarbeit und die Gewinnung mehrerer heute populärer Sorten..

Asplenium nidus FimbriatumEine andere Asplenium-Art, Nidus Fimbriatum, ist eine überraschend attraktive Pflanze mit am Rand verstreuten Blättern. Und diese Art von Asplenium, wie auf dem Foto, fand auch Anwendung in der Indoor-Blumenzucht..

Asplenium vivipar (A. viviparum)

Asplenium vivipar (A. viviparum)Die Heimat dieser einzigartigen Farnart ist Madagaskar und andere Inseln im Pazifik. Für Liebhaber von Zimmerpflanzen ist die lebendgebärende Asplenium (A. viviparum) nicht nur für gefiedertes hellgrünes Laub interessant, das eine dekorative durchbrochene Rosette bildet, sondern auch für die Art der Pflanzenvermehrung.

In winzigen Sporangien an den Enden der filamentösen Blattlappen reifen Sporen heran, aus denen sich direkt an der Mutterpflanze Tochterrosetten entwickeln. Allmählich bildende Pflanzen fallen ab und wurzeln in leichtem, lockerem Boden.

Sporen reifen in winzigen Sporangien an den Enden der filamentösen BlattlappenAsplenium viviparous ist einer anderen Art sehr ähnlich, die dieselbe Zuchtmethode verwendet. Dies ist ein zwiebelhaltiges Asplenium, dessen Beschreibung und Foto unten angegeben sind..

Asplenium Zwiebelgewächse (A. bulbiferum)

Asplenium Zwiebelgewächse (A. bulbiferum)Wilde Exemplare des bauchigen Aspleniums sind in den Regenwäldern Indiens, Neuseelands und Australiens zu sehen. Vergleicht man diese Art von Asplenium und lebendgebärendem Knochenmark, dann sind hier die Blattsegmente merklich größer und die Pflanze selbst erreicht eine Höhe von etwa einem Meter.

Blattstiele sind hart, an der Basis dunkel und an der Blattoberseite grün. Laut Foto und Beschreibung des zwiebeltragenden Aspleniums hat die Pflanze gefiederte, stark eingeschnittene Blätter mit abgerundeten Zahnsegmenten in verschiedenen Formen.

Jungpflanzen aus BrutknospenDie auf dem Foto von Asplenium gezeigten Brutknospen befinden sich am Blattrand und beleben junge Farne, wodurch eine Miniaturrosette direkt an der Mutterpflanze entsteht. Diese Eigenschaft des Farns ermöglicht es dem Züchter, leicht eine neue Generation von Haustieren zu bekommen. Dazu müssen Sie der Rosette nur helfen, im Nährboden Wurzeln zu schlagen..

Die Brutknospen befinden sich am BlattrandInteressanterweise wird diese Asplenium-Art in der Heimat der Pflanze in Neuseeland Pikopiko oder Mauku genannt, was Legehenne bedeutet, und junge Blätter werden als grüne Pflanzen als Nahrung verwendet..

Sowohl in der Natur als auch zu Hause fühlen sich Pflanzen im Halbschatten wohler, da sich die Sonne nachteilig auf gefiedertes Laub und junge Aspleniumpflanzen auswirkt.

Asplenium Tausendfüßler (A. scolopendrium)

Asplenium Tausendfüßler (A. scolopendrium)Es ist schwer vorstellbar, aber der auf dem Foto gezeigte Tausendfüßler-Asplenium ist ein Bewohner europäischer Wälder. Von Deutschland bis Großbritannien kann man wilde Exemplare dieses Farns mit ganzen ledrigen Blättern von bis zu 40 cm Länge sehen..

Im Gegensatz zum verschachtelten Asplenium bildet das Scolopendrium keine so kräftige und dichte Rosette. In diesem Fall sind die dunklen Blattstiele etwas länger und die fast aufrechten jungen Blätter beginnen sich beim Wachsen zu biegen..

Asplenium Unterart Tausendfüßler CrispumWährend in der Grundform der Pflanze die Blattränder leicht gewellt sind, kann man bei den Unterarten Crispum und Undulatum Laub mit schönen Wellenrändern beobachten. Solche Pflanzen werden von Blumenzüchtern sehr geschätzt. Züchter haben Liebhabern dekorativer Laubpflanzen bereits mehrere Sorten und Hybriden der spektakulären, wie auf dem Foto, Asplenium scolopendra . präsentiert.

Asplenium Südasiatische (A. Australasicum)

Asplenium Südasiatische (A. Australasicum)Betrachtet man ein Foto des südasiatischen Aspleniums, kann die Pflanze mit anderen Arten mit ganzen langen Blättern verwechselt werden..

Der Farn ist an der Ostküste Australiens und Polynesiens heimisch und kann den Boden, unter dem Blätterdach des Regenwaldes und die Stämme von Pflanzen bewohnen. Gleichzeitig ist die auf dem Foto gezeigte Asplenium-Art eine sehr große Pflanze mit eineinhalb Meter langen, umgekehrt lanzettlichen Blättern. Die Rosette sieht aus wie eine dichte hohe Rosette in Form eines Trichters oder einer Schale.

Die Sporenreife findet an der Innenseite der Blattplatte statt. Sori linealisch, konvex, befindet sich im oberen Teil des Blattes in der Nähe der dunklen Mittelader.

Asplenium behaart (A. Trichomanes)

Asplenium behaart (A. Trichomanes)Bei einer Höhe von nicht mehr als 20 Zentimetern bildet der anmutig behaarte Asplenium keine ausgeprägte Rosette. Farnblätter lagernd, länglich gefiedert. Auf langen braun-violetten Blattstielen befinden sich, wie auf dem Foto von Asplenium, ovale helle Segmente.

In freier Wildbahn siedelt sich die Pflanze bevorzugt auf Felsvorsprüngen mit knappen Bodenansammlungen an. Das Farnsortiment umfasst einige nordafrikanische Regionen, Eurasien und den Norden des amerikanischen Kontinents. Die Pflanze ist winterhart und kann nicht nur als Zimmer- und Ziergartenkultur angebaut werden.

Herabhängendes Asplenium (Asplenium flaccidum)

Herabhängendes Asplenium (Asplenium flaccidum)In den Wäldern Neuseelands wachsen nicht nur mächtige Vertreter der Gattung Asplenium, sondern auch sehr ungewöhnliche durchbrochene Farne. Darunter ist die auf dem Foto gezeigte Ansicht, die herabhängende Asplenium ist ein Aufsitzer mit vielfach sezierten langen Blättern von bis zu einem Meter Länge.

Asplenium-Ebenholz (Asplenium platyneuron)

Asplenium-Ebenholz (Asplenium platyneuron)Ein kleiner anmutiger Farn lebt in der Waldzone Nordamerikas. Asplenium fühlt sich wie auf dem Foto sowohl im Halbschatten als auch an schattigen Plätzen gut an. Bei guter Ausdauer, die allen verwandten Arten gemeinsam ist, bezieht sich Asplenium-Ebenholz negativ auf überschüssige Feuchtigkeit. Die Höhe eines erwachsenen Exemplars kann von 30 bis 50 cm . variieren.

Blattstiele sind dünn bräunlich-rot. Die Blattplatten sind hellgrün, ledrig. Je nach Lage auf dem Blech sind die Segmente 15 bis 2 mm groß. Die Form alternierender Lappen ist dreieckig oder trapezförmig.

Asplenium-Ebenholz wird in der vertikalen Gartenarbeit verwendetDas Rhizom ist sehr kurz und benötigt wenig Erde, so dass Asplenium, wie auf dem Foto, für vertikales Gärtnern verwendet werden kann.

Indoor Asplenium Video

Previous Post
Was mit der Rebsorte Tason die Aufmerksamkeit der Landwirte auf sich zieht
Next Post
تقويم المقيم الصيفي: العمل الموسمي في الحديقة في مايو