15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://esof2012.org 300 0
theme-sticky-logo-alt
theme-logo-alt

Indikationen für die Anwendung der Apitherapie – Was sind die Behandlungen von Bienenstichen?

Indikationen für die Anwendung der Apitherapie Die Apitherapie ist eine einzigartige, nicht-traditionelle Behandlungsmethode mit Bienenstichen und Bienengift, die seit jeher bekannt ist. Die Indikationen für den Einsatz der Apitherapie sind sehr umfangreich, da die Zusammensetzung des Bienengifts eine große Menge wertvoller biologisch aktiver Substanzen enthält. Diese Behandlungsmethode wird bei Gelenkerkrankungen, Herzrhythmusstörungen und Krampfadern angewendet. Eine unkonventionelle Technik hat eine Reihe von Kontraindikationen, die vor einem Bienenstich berücksichtigt werden müssen..

Was ist Apitherapie?

was ist apitherapie Unter Apitherapie versteht man ein breites Spektrum therapeutischer Maßnahmen mit lebenden Bienen und Imkereiprodukten zur Behandlung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten.

Imker haben seit langem bemerkt, dass Bienenstiche helfen, Gelenkschmerzen zu beseitigen, Neuralgien loszuwerden und den Zustand bei Erkrankungen des Urogenitalsystems zu verbessern. Sie waren die ersten, die nicht nur Honig und andere traditionelle Imkereiprodukte, sondern auch Bienengift verwendeten. Dies diente der Entwicklung der Apitherapie als alternative Behandlungsmethode..

Die therapeutische und prophylaktische Wirkung von Bienengift hat zwei Richtungen – biologisch und reflexartig. Diese Komponenten ähneln der Akupunktur und der orientalischen Akupunktur, da jeder Bienenstich einen bestimmten biologisch aktiven Punkt beeinflusst, an dem sich Nervenrezeptoren konzentrieren..

Der Stich eines Bienenstichs stimuliert Nervenrezeptoren und übt eine starke Reizwirkung auf die inneren Organe aus, mit der aktive Akupunkturpunkte eng verbunden sind.

Eine breite Indikationsliste für den Einsatz der Apitherapie ist auch auf ihre biologische Wirkung zurückzuführen, denn das Bienengift enthält mehr als 200 biologisch aktive Substanzen.

Natürliche Zusammensetzung des Bienengifts

BienengiftzusammensetzungDie aktive Verwendung von Bienenhonig in der Alternativmedizin und eine umfangreiche Indikationsliste für den Einsatz der Apitherapie werden durch die einzigartige natürliche Zusammensetzung dieses Imkereiprodukts erklärt..

Mehr als 200 biologisch aktive Verbindungen sind darin konzentriert, darunter:

  • cardiopep – verbessert den Zustand des Herzmuskels und stärkt die Blutgefäße;
  • mellitin – hat eine antibakterielle Wirkung und zeigt eine hohe Wirksamkeit gegen E. coli, Staphylokokken, Streptokokken und andere Bakterien;
  • adolapin – lindert Schmerzen und bekämpft Krämpfe unterschiedlicher Herkunft;
  • apamin – senkt den Cholesterinspiegel, regt den Stoffwechsel an und verbessert die Funktion des Zentralnervensystems;
  • organische Säuren – erweitern das Lumen der Kapillaren, senken den Blutdruck.

Bienengift hat eine komplexe und vielfältige Wirkung auf den menschlichen Körper. Es hängt von mehreren Faktoren ab – der Dosierung des Giftes, der individuellen Empfindlichkeit und der Bissstelle. Deshalb ist es sehr wichtig, die richtigen biologisch aktiven Stichpunkte auszuwählen..

Nützliche Eigenschaften von Bienengift

nützliche Eigenschaften von BienengiftBienengift ist eine einzigartige natürliche Substanz, die keine Analoga in der Zusammensetzung und therapeutischen und prophylaktischen Wirkung auf den menschlichen Körper hat..

Die heilenden Eigenschaften von Bienengift:

  1. Bienengift bei Asthma bronchiale erleichtert den Verlauf von Anfällen und beseitigt Bronchialspasmen.
  2. Augentropfen auf Basis von Bienengift helfen, das Sehvermögen zu verbessern und den Verlauf von Infektionskrankheiten zu reduzieren.
  3. Verbessert den Zustand des Magen-Darm-Trakts, beschleunigt die Nahrungsverdauung und normalisiert den Darmtonus.
  4. Erweitert die Blutgefäße im Gehirn und verbessert die Gehirnaktivität.
  5. Normalisiert die Produktion von Schilddrüsenhormonen.
  6. Hilft bei gynäkologischen Erkrankungen – bekämpft Schmerzen während der Menstruation, lindert unangenehme Symptome von PMS, normalisiert den Zyklus.

Die Apitherapie hilft, eine Reihe von dermatologischen Problemen zu lösen. In der Medizin sind Fälle bekannt, in denen Bienenstiche zum Abklingen der Schuppenflechte führten, die Hautregeneration nach Verletzungen und Verletzungen beschleunigten und auch effektiv gegen Haarausfall und Kahlheit kämpften..

Indikationen für die Anwendung der Apitherapie

Indikationen für die Anwendung der ApitherapieBienengift hat sowohl allgemeine tonische als auch lokale Wirkungen. Dieses natürliche Heilmittel stärkt die geschwächte Immunität, verbessert die Funktion der inneren Organe, beseitigt Krämpfe an der Bissstelle.Indikationen für Apitherapie

Die wichtigsten Anzeichen für einen Bienenstich:

  • Osteochondrose;
  • Rheuma;
  • Arthritis und Arthrose;
  • Multiple Sklerose;
  • Impotenz;
  • Prostatitis;
  • störungen in der Arbeit des endokrinen Systems;
  • dermatologische Erkrankungen;
  • Bronchialasthma;
  • Phlebeurysma;
  • Thrombose;
  • Epilepsie;
  • Migräne;
  • Lähmung.

GelenkschmerzenBienen behandeln unter anderem Krankheiten neurologischer Natur. Bienenstiche helfen, Schmerzen bei Arthritis und Arthrose zu lindern, das Wohlbefinden bei Lähmungen und Lähmungen zu verbessern und die Genesung nach traumatischen Hirnverletzungen zu beschleunigen.

Apitherapie ist für Menschen mit Zerebralparese und Parkinson indiziert.

Indikationen für die Anwendung von Apitherapie und Kosmetik

Apitherapie in der KosmetikDie Apitherapie in der Kosmetik wird als wirksames Mittel zur Stimulierung von Immun-, Stoffwechsel- und Anti-Aging-Prozessen eingesetzt. Bienenstiche fördern eine effektive Hauterneuerung und -reparatur und helfen, die Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen.

Vorteile der Apitherapie:

  • aktiviert die natürliche Produktion von Elastin und Kollagen;
  • verbessert Hautton, Elastizität;
  • beschleunigt die Wiederherstellung geschädigter Haut;
  • stimuliert die Schutzeigenschaften der Haut und schützt sie vor ultravioletten Strahlen und den negativen Auswirkungen freier Radikale;
  • hilft kleine Fältchen zu glätten.

Bienenstiche wirken entzündungshemmend und antibakteriell und verbessern den Zustand der Aknehaut.

In der modernen Kosmetik wird die Apitherapie äußerst selten eingesetzt, da diese radikale Methode oft schwere allergische Reaktionen hervorruft. Aber Bienengift ist in vielen Kosmetika zur Haut- und Haarpflege als verjüngender, regenerierender und antimikrobieller Inhaltsstoff enthalten..

Stichpunkte und Apitherapie-Technik

Stichpunkte für verschiedene KrankheitenStichpunkte in der Apitherapie werden je nach Zweck der Bienenstichanwendung und den bestehenden Erkrankungen ausgewählt. Traditionelle Bereiche zum Beißen sind der Bereich der entzündeten Gelenke, Schulterblätter und des unteren Rückens, Konzentrationspunkte von Nervenenden.

Verwendete Punkte für Bienenstich:

  • Bluthochdruck – unterer Rücken- und Kopfbereich hinter den Ohren;
  • Augenkrankheiten – der Bereich der Schläfen;
  • Erkrankungen der Schilddrüse – unterer Rücken, Zonen rechts und links der Schilddrüse;
  • prostatitis – der Bereich des Steißbeins, des Kreuzbeins und des Solarplexus;
  • dermatologische Erkrankungen und trophische Geschwüre – der Bereich um die Hautläsion in einem Abstand von 5-7 cm.

Biene arbeitetVor Behandlungsbeginn führt der Arzt mehrere Tests durch, um die individuelle Empfindlichkeit gegenüber Bienengift festzustellen. Am ersten Tag sitzt die Biene 10 Sekunden lang auf dem unteren Rücken einer Person, danach wird der Stachel entfernt. An einem Tag wird ein Bluttest durchgeführt. Am zweiten Tag setzt sich die Biene für 1 Minute hin, dann wird die Analyse wiederholt.

Zum Stechen setzt sich die Biene mit einer Pinzette auf einen vorgewählten Punkt am Körper. Die Therapie erfolgt nach einem bestimmten Schema, das je nach den individuellen Eigenschaften des Organismus und der spezifischen Krankheit ausgewählt wird.

Kontraindikationen für die Apitherapie

Kontraindikationen bei individueller UnverträglichkeitDie Apitherapie kann nicht nur Vorteile bringen, sondern auch der Gesundheit schaden. In einigen Fällen sind Bienenstiche strengstens verboten..

Die wichtigsten Kontraindikationen für die Apitherapie:

  • Tuberkulose;
  • psychische Störungen;
  • schwere Störungen in der Arbeit des Zentralnervensystems;
  • Dekompensation des Herzens und des Gefäßsystems;
  • Infektionskrankheiten;
  • verschlimmerung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen;
  • Erkrankungen des hämatopoetischen Systems und gestörte Blutgerinnung;
  • Morbus Addison und andere Pathologien der Nebennierenrinde;
  • Leberversagen;
  • sepsis und andere Erkrankungen des akuten eitrigen Typs;
  • Erschöpfung des Körpers;
  • alle Trimester der Schwangerschaft;
  • Allergie gegen Bienenprodukte.

Die Apitherapie ist eine der ältesten Formen der Alternativmedizin. Bienenstich wurde im antiken Griechenland verwendet und hat bis heute nicht an Popularität verloren. Aufgrund seiner einzigartigen natürlichen Eigenschaften hilft Bienengift, das Immunsystem zu stärken, den Zustand des Herzens und der Blutgefäße zu normalisieren, Gelenkschmerzen loszuwerden und den Hautzustand zu verbessern..

Was Apitherapie heilt -Video

Previous Post
Gurken-Gesichtsmaske zu Hause – die Vorteile und Ergebnisse der Anwendung